Kompetenzzentrum Akutgeriatrie

Informationen für Ihren 14-tägigen Aufenthalt

Willkommen auf der Akutgeriatrie

Wir freuen uns sehr, dass Sie sich für eine Geriatrische Akutrehabilitation interessieren. Ob und wann Sie auf die Akutgeriatrie übertreten können, wird Ihnen von Ihren behandelnden Stationsärzten und Stationsärztinnen mitgeteilt.

 

Mit den folgenden Informationen möchten wir Ihnen aufzeigen, was sie während Ihres 14-tägigen Aufenthaltes erwartet.

Das erwartet Sie während Ihres Aufenthaltes

Über die Geriatrische Akutrehabilitation
Die Geriatrische Akutrehabilitation ist eine Akutabteilung des See-Spital Horgens und ist somit eine Leistung der Krankenkasse, welche ebenfalls unter die Spitalfinanzierung fällt. Während Ihrem Aufenthalt werden Sie an den Werktagen jeweils an ein bis drei Therapieeinheiten teilnehmen. Die Ärztliche Betreuung und die Pflege ist während 24 Stunden gewährleistet.
Ärztliche Betreuung

  • Tägliche Visite zwischen 09:30 – 11:30 Uhr
  • Mehrmals wöchentlich Visite durch den Facharzt Geriatrie
  • Medizinische Weiterbehandlung aktueller und chronischer Erkrankungen
  • Kontrolluntersuchungen
  • Laborkontrolle und Röntgenkontrollen
  • Weitere notwendige Diagnostik
  • Bei Bedarf psychologische Mitbetreuung

Pflege

  • Zu Beginn werden individuelle Therapieziele festgelegt
  • Förderung zur Selbstständigkeit
  • Fortführende Therapie der Physio-, Ergotherapie und Ernährungsberatung durch das Pflegepersonal
  • Ressourcenfördernde Körperpflege (findet täglich ab 07:30 Uhr statt)
  • Alle Mahlzeiten werden von allen Patienten und Patientinnen im Gemeinschaftsraum
    «Bistro» eingenommen (08:00 – 09:30 Uhr / 12:00 – 13:00 Uhr / 18:00 – 19:00 Uhr)

Physiotherapie

  • Zu Beginn werden individuelle Therapieziele festgelegt
  • Therapien finden zwischen 09:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 17:00 Uhr statt
  • Innerhalb der zwei Wochen finden drei Verlaufstests statt, mit welchen Ihre Fort schritte ersichtlich werden
  • Es werden Einzel- und Gruppentherapien angeboten

Ergotherapie

  • Zu Beginn werden individuelle Therapieziele festgelegt
  • Therapien finden zwischen 09:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 17:00 Uhr statt
  • Grösstmögliche Selbständigkeit erreichen / erhalten durch Training der körperlichen und geistigen Funktion
  • Es werden Einzel- und Gruppentherapien angeboten

Ernährungsberatung

  • Standortbestimmung beim Erstgespräch
  • Auf Ihren Bedarf angepasste Ernährung
  • Im Verlauf findet eine Evaluation der gemeinsam vereinbarten Massnahmen statt
  • Diabetesberatung wird bei bei Bedarf hinzugezogen

Sozialdienst

  • Individuelle Beratung bezüglich Austrittsprocedere (Unterstützungsmöglichkeiten oder möglichen anderen Anschlusslösungen)
  • Je nach Bedarf Beratung zu sozialversicherungsrechtlichen Fragen
  • Nach Bedarf Beratung bei persönlichen Fragen (Suchterkrankungen, familiäre Schwierigkeiten) sowie Vermittlung von Beratungsstellen, Behörden und Ämtern

Mitnehmen

  • Eigene Toilettenartikel
  • Hausschuhe und rutschfeste, geschlossene (Turn-) Schuhe
  • Alltagskleidung, Trainer/bequeme Kleidung, Jacke für draussen, Morgenrock/Bademantel
  • Alle vorhandenen Hilfsmittel (z.B. Rollator, Gehstock, Brille, Hörgerät, Zahnprothese, inkl. Reinigungsprodukt)

Therapieplan

  • Dieser wird Ihnen täglich durch das Pflegepersonal ausgehändigt. Die Termine sind verbindlich.

Bitte beachten Sie

Sie sind Teil des Therapieerfolges

Um Ihnen eine optimale Behandlung zu gewährleisten, setzen wir voraus, dass Sie an allen Therapien motiviert teilnehmen. Sie selbst sind hauptverantwortlich für Ihren Therapieerfolg, zusammen mit unserer Unterstützung.

Rückfragen

Bei allfälligen Fragen wenden Sie sich bitte an die Medizinische Praxisassistentin der Akutgeriatrie unter der folgenden Telefonnummer:

 

044 728 15 23

 

Wir hoffen, Sie bald bei uns begrüssen zu dürfen und freuen uns, Sie auf Ihrem Weg zu unterstützen.

Kontakt